Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 08.06.2019

Garagenbrand in Königswinter

Königswinter (ots) - Eine als Lager- und Werkstatt genutzte Garage hat in der Nacht zu Samstag in Königswinter-Altstadt gebrannt. Die Feuerwehr konnte das Feuer unter Vornahme mehrerer Rohre schnell löschen. Drei Anwohner wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur Kontrolle vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Um 3.14 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Brand an einem Fussweg zwischen Bahnhofstraße und Am Palastweiher in Königswinter alarmiert. Schon auf der Anfahrt wurde eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Bahnhofstraße festgestellt, so dass weitere Kräfte hinzugezogen wurden. Bei Eintreffen des Löschzugs Altstadt brannte der hölzerne Dachstuhl einer als Lager- und Werkstatt genutzten Garage. Mit Hilfe meherer Rohre, die unter Atemschutz vorgenommen wurden, gelang es schnell, eine Ausbreitung zu verhindern. Es folgten aufwändige Nachlöscharbeiten zur Bekämpfung von Brandnestern im Bereich der Dachhaut. Drei Anwohner, die erste eigene Maßnahmen treffen wollten, wurden vom Rettungsdienst gesichtet und mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus transportiert. Nach Kontrolle mit Wärmebildkameras konnten die Einsatzkräfte der Einheiten Altstadt, Nieder- und Oberdollendorf gegen 4:45 Uhr die Bahnhofstraße verlassen. Die Polizei Bonn nahm Ermittlungen zur Brandursache auf. Bereits am 30.10.2018 war die Freiwillige Feuerwehr Königswinter bei dem Objekt im Einsatz. Auch damals brannte der Dachstuhl.




Garagenbrand in Königswinter