Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 30.11.2019

Stadt Königswinter ehrt langjährige Mitglieder der Feuerwehr
Wehrleute seit vielen Jahren ehrenamtlich engagiert

Der Dienst am Nächsten hat im Leben von 14 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter stets eine besondere Rolle gespielt. Die Stadt Königswinter würdigte nun die Jubiläen im Rahmen eines Empfangs in der Hirschburg, der Seminarstätte der Vodafone D2 GmbH. An der Veranstaltung nahmen 10 Geehrte teil, die 4 verhinderten Feuerwehrmitglieder werden zu späteren Anlässen die Ehrung erhalten.  

Bürgermeister Peter Wirtz dankte den Geehrten für ihr langjähriges Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr. Die gut ausgestattete Wehr wäre insbesondere auf Grund der Arbeit in den Jugendfeuerwehren und nun auch mit der ersten Kinderabteilung gut für die Zukunft gerüstet. Die 8 im Stadtgebiet verteilten Einheiten rückten im laufenden Jahr bis zur Feierstunde bereits zu 383 Einsätzen zu jeder Tages- und Nachtzeit aus. Auch der Leiter der Feuerwehr, Michael Bungarz, berichtete von weiterhin hohem Interesse am Mitwirken in der Feuerwehr.  

Anschließend konnten Wirtz und Bungarz Roland Honnef, Stephanie Schell-Pursch und Andre´Stremmer von der Löschgruppe Oberdollendorf sowie Tim Ziegenbein und Dirk Kolatte von der Löschgruppe Bockeroth in Anerkennung ihrer Leistung für 25-jährige Zugehörigkeit das Feuerwehrehrenzeichen in Silber überreichen. Thomas Hamacher vom Löschzug Altstadt, Dr. Andreas Leischner Löschgruppe Niederdollendorf, Markus Heinen Löschzug Ittenbach, Uwe Damm vom Löschzug Oelberg und Klaus Kümpel von der Löschgruppe Bockeroth, die bereits 35 Jahre der Feuerwehr angehören, erhielten das Feuerwehrehrenzeichen in Gold.  

Mit Andreas Karof und Judith Scheuer werden bei nächster Gelegenheit weitere zwei Mitglieder für 25 jährige Zugehörigkeit das Feuerwehrehrenzeichen in Silber erhalten. Auch Franz-Josef Stupp und Thomas Schiller, die bereits 35 Jahre Feuerwehrmitglied sind, erhalten auf Grund Verhinderung bei der Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt das Ehrenzeichen.  

Die Feierstunde in der Hirschburg endete mit einem gemeinsamen Abendessen auf Einladung der Stadt Königswinter. 




Die Geehrten gemeinsam mit Bürgermeister Peter Wirtz und der Leitung der Feuerwehr Königswinter